Schulordnung
Die Haus- und Schulordnung der Schillerschule
 

Unsere Schule ist ein Ort des gemeinsamen Lebens und Lernens.

Höflichkeit und Respekt, Hilfsbereitschaft und gegenseitiges Verständnis tragen wesentlich zu einem harmonischen Zusammenleben in unserer Schulgemeinschaft bei. Jede(r) soll sich wohlfühlen können.

 

 

I. Unterricht
1) Vor dem Unterricht

Das Schulhaus ist ab 7:30 Uhr geöffnet. Dann beginnt die Frühaufsicht: Die jahrgangsgemischten Klassen gehen in das Jami-Klassenzimmer, in dem sich die Aufsicht befindet, alle anderen Schülerinnen und Schüler gehen ins SMV-Zimmer oder warten auf dem Schulhof. Beim 1. Gong um 7:40 Uhr sind die Klassenzimmer geöffnet. Ich komme pünktlich zum Unterricht, der in der Regel um 7:45 Uhr beginnt. Bei Unterrichtsbeginn zur 2. Stunde sind die Klassenzimmer ab 8:30 Uhr zugänglich. Da unsere Schule auch ein sicherer Ort sein soll, ist das Schulhaus ab 7:50 Uhr abgeschlossen.

Danach besteht die Möglichkeit zu klingeln.

 

 

2) Turnhalle/Schwimmhalle

Um Unfälle zu vermeiden wartet jede Gruppe im Schulhof vor der Schranke. Die Sportgebäude dürfen nur in Begleitung einer Lehrkraft betreten werden. Jede Gruppe wartet im Umkleideraum und betritt nur in Anwesenheit der Sportlehrerin/des Sportlehrers die Halle.

Aus hygienischen Gründen trage ich meine Sportkleidung – und Sportschuhe! – nur während des Sportunterrichts. Aus Sicherheitsgründen trage ich während des Sportunterrichts keine Uhr oder Schmuck etc. Bei Nichtteilnahme muss ich vor dem Unterricht eine Entschuldigung vorlegen. Bei längerer Erkrankung (nach zwei Wochen) ist ein Attest vorzulegen. Wenn ich nicht mitturne beteilige ich mich trotzdem in anderer Weise am Unterricht. Meine Lehrerin/Mein Lehrer hilft mir dabei durch entsprechende Aufgaben.

 

 

3) Fehlen der Lehrkraft 

Meine Klassensprecherin/Mein Klassensprecher meldet spätestens fünf Minuten nach Beginn der Unterrichtsstunde das Fehlen der Lehrkraft im Sekretariat.

 

 

4) Entschuldigungspflicht 

Wenn ich aus Krankheitsgründen der Schule fernbleibe, muss dies am 1. Tag (telefonisch) gemeldet werden. Spätestens am 3. Tag der Krankheit muss eine schriftliche Entschuldigung durch eine(n) Erziehungsberechtigte(n) vorgelegt werden.

 

 

5) Unterrichtsschluss 

Wir verlassen unseren Unterrichtsraum in sauberem Zustand. Dazu gehört das Hochstellen der Stühle, das Fegen des Zimmers, das Schließen der Fenster, das Putzen der Tafel u.Ä. Nach Unterrichtsende verlasse ich unverzüglich das Schulgebäude, die Klassenzimmer werden abgeschlossen.

Wenn ich nach Unterrichtsschluss noch auf dem Schul­gelände[1] bin, verhalte ich mich so, dass andere nicht beim Lernen gestört werden.

 

 

II. Pausen
1) Kleine Pausen

Kleine 5-Minuten-Pausen finden nur zwischen der 1. und 2. Stunde und zwischen der 2. und 3. Stunde statt. Beim 2. Gong begebe ich mich wieder ins Klassenzimmer.

Unsere „pausenlosen“ Blöcke ermöglichen ein Lernen über einen längeren Zeitraum hinweg. Das eröffnet viele Möglichkeiten der Nutzung. Manchmal müssen allerdings die Räume gewechselt werden – das findet natürlich leise und zügig statt. Und manchmal wechseln auch die Lehrkräfte – dann warten wir auf sie in unserem Klassenzimmer.

 

 

2) Große Pausen 

In den großen Pausen gehe ich auf den Schulhof. Das Verlassen des Pausengeländes[2] ist aus Aufsichts- und Versicherungsgründen verboten. Nur bei ganz extremen Wetterlagen haben wir eine „Regenpause“; ansonsten halte ich mich bei schlechtem Wetter unter der Über­dachung auf.

Für Ballspiele ist das Kleinsportfeld da: für Grundschüler(innen) in der ersten, für Hauptschüler(innen) in der zweiten großen Pause.

Aus Sicherheitsgründen ist das Klettern auf den Bäumen nicht erlaubt.

 

 

3) Aufsicht 

In beiden großen Pausen werden die aufsichtsführenden Lehrkräfte durch namentlich festgelegte Schüler(innen) der 9. Klasse unterstützt.

 

 

III. Allgemeines
1) Verhalten 

Tätigkeiten, die uns selbst oder andere schädigen, gefährden oder belästigen sind untersagt. Deshalb

 - verzichten wir auf jede Form von Gewalt,

 - wollen wir niemanden ärgern und/oder seelisch verletzen,

 - achten wir darauf, mit dem Eigentum anderer sorgfältig umzugehen (s.a. III.2),

 - laufen wir im Haus langsam.

Probleme versuchen wir – gegebenenfalls mit der Hilfe Erwachsener – in Ge­sprächen, mit Verein­barungen oder mit anderen Maßnahmen zu lösen.

 

 

2) Umgang mit dem Eigentum anderer 

Ich behandle Schulgebäude und Einrichtung pfleglich und weder bemale noch bespraye ich sie. Bei fahrlässiger, mutwilliger oder vorsätzlicher Beschädigung (Verunreinigung) muss ich Ersatz leisten. In schwerwiegenden Fällen kann es auch zu einer Anzeige bei der Polizei kommen.

Meine Schulbücher binde ich ein und versehe sie mit meinem Namen und dem Schuljahr. Bei Beschädigung oder Verlust muss ich eine entsprechende Bezahlung leisten.

 

 

3) Schulfremde Gegenstände 

Gegenstände, die nicht zum Unterricht gehören lasse ich zu Hause. Elektronische Geräte (wie Handys, Musikempfänger und andere) bleiben vom Betreten des Schul­geländes bis zum Ende des Unterrichtstages ausgeschaltet. Fahrräder, Roller, Skateboards und andere Fortbewegungsmittel kann ich auf eigene Verantwortung mitbringen, muss sie aber an den Fahrradständern abstellen. Mofas und Motorroller werden auf den zugewiesenen Stellplätzen abgestellt. Das Fahren von Fahrrädern, Rollern oder Skateboards auf dem Schulgelände ist aus Sicherheitsgründen untersagt.

 

 

4) Geld und Wertgegenstände 

Für Geld und Wertgegenstände bin ich selbst verantwortlich. Der Schulträger übernimmt keine Haftung bei Beschädigung, Verlust oder Diebstahl.

 

 

5) Toiletten 

Ich verlasse die Toilette so, wie ich sie selbst gerne vorfinden würde.

 

 

6) Rauchen 

Unsere Schule ist – wie alle öffentlichen Gebäude Baden-Württembergs – rauchfrei! Wenn ich gegen diese Vorgabe verstoße werde ich für 1 Tag, im Wiederholungsfall für drei Tage vom Unterricht ausgeschlossen. Außerdem muss ich mich mit der Suchtpräventionslehrkraft in Verbindung setzen.

 

 

7) Kleidung, Kopfbedeckung 

Es ist mir wichtig, in unserer Schulgemeinschaft angemessen und sauber gekleidet zu sein. Ich weiß, dass Jogginghosen, bauchfreie Oberteile sowie gewalt­verherrlichende oder diskriminierende Aufdrucke auf Kleidungsstücken nicht geduldet werden.

Im Schulhaus trage ich keine Kopfbedeckung, es sei denn, diese ist nachweislich aus medizinischen oder religiösen Gründen erforderlich.

 

 

8) Kaugummis
Aus Rücksichtnahme auf unser Reinigungspersonal kaue ich auf dem Schulgelände keine Kaugummis.

 

 

Für die Rohrhofgrundschule ergeben sich in einigen Punkten (I.1, I.2, II.3) andere Regelungen.

 

 

 

IV. Maßnahmen bei Regelverstößen

 

Um einen harmonischen Ablauf zu gewährleisten ist es wichtig, dass sich jede(r) an unsere gemeinsam beschlossenen Regeln und Ziele hält. Deswegen muss Fehlverhalten auch Konsequenzen nach sich ziehen. Ein Großteil der Maßnahmen bewegt sich im pädagogischen Bereich.

 

 

Pädagogische Maßnahmen sind z.B.:

 

  • Aufarbeitung in Rede(stab)runden oder im Klassenrat
  • Gespräch und Beratung
  • Ermahnung und Tadel
  • Klassenbucheintrag
  • Mitteilung an die Eltern
  • Ausschluss von Sonderveranstaltungen
  • Wiedergutmachung
  • die Übertragung von besonderen Diensten

 

Bei unangemessener Kleidung werden die Eltern benachrichtigt.

 

Bei schweren Verstößen oder wiederholtem Fehlverhalten werden die im Schulgesetz vorgesehenen Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen angewendet.

 

 

 

 

..............................................               ................................................

 gelesen und akzeptiert                    gelesen und akzeptiert

 

 

 

[1] Zum Schulgelände gehören die beiden Schulgebäude, das Pausengelände, die Sport- und Schwimmhalle sowie das Gelände um die Fahrradständer.

[2] Zum Pausengelände gehören der Hauptschulhof, der durch die natürlichen Buschzäune und die jeweiligen Schranken begrenzt wird, der Grundschulhof, der mit dem Zugang zum Steffi-Graf-Park endet sowie das Kleinspielfeld, dessen Eingangstüre das Ende des Pausengeländes darstellt.

 

 

 
© 2008 Schillerschule Brühl | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de